Wertstoffhof 2020 - Neuorientierung von Wertstoffhöfen
© ia GmbH - Wissensmanagement und Ingenieurleistungen (4/2015)
Im Jahr 2014, zwanzig Jahre nach dem durch das Bayerische Staatsministerium für Landesentwicklung und Umweltfragen organisierten Wettbewerb „Der vorbildliche Wertstoffhof“, ist es sicher angebracht, sich dem Thema erneut zuzuwenden. Was ist aus den prämierten Wertstoffhöfen der Preisträger in den jeweiligen Clustern geworden? Wie hat sich das System grundsätzlich entwickelt? Wo geht es hin, wenn man die gesellschaftlichen Anforderungen aus demografischer Entwicklung, Ressourcenschutz und Klimarelevanz betrachtet?

Von smart grids und smart metering: Vorschau auf die E-world energy & water 2014 in Essen
© Deutscher Fachverlag (DFV) (2/2015)
Im Mittelpunkt der E-world energy & water, die vom 9. bis 12. Februar 2015 in Essen stattfindet, stehen innovative Produkte und Dienstleistungen der Strom- und Gaswirtschaft aus den Bereichen Erzeugung, Effizienz, Handel, Transport, Speicherung, Smart Energy und grüne Technologien.

Theoretisch ist fast alles machbar: Spurenstoffsuche im urbanen Wasserkreislauf:
© Deutscher Fachverlag (DFV) (10/2014)
Immer wieder gelangen Spurenstoffe vor allem aus Arzneimitteln und deren Rückstände in die Umwelt. In den Gewässern werden die Stoffe weiter verdünnt und oft auch abgebaut. Dennoch erreichen vereinzelt diese Verbindungen die Brunnen der Trinkwassergewinnung. Hier setzt das Projekt ASKURIS an. Es soll die Möglichkeiten bewerten, mit denen Spurenstoff wirksam aus dem Wasserkreislauf entfernt werden können.

Thermische Abfallbehandlung als Beitrag zum Ressourcenschutz
© Universität Stuttgart - ISWA (9/2014)
Die Thermische Abfallbehandlung (TAB) in Deutschland hat mit den rund 100 Anlagen (Müllverbrennungsanlagen (MVA) und Ersatzbrennstoffkraftwerke (EBS-KW)) und einer Kapazität von rund 25 Mio. t. im internationalen Vergleich eine herausragende Stellung bzgl. Umweltverträglichkeit, Energieeffizienz, Wirtschaftlichkeit und sozialer Verantwortung. Die ITAD bekennt sich ausdrücklich zu einem hochwertigen und transparenten Recycling (werkstoffliche Verwertung) und die ITAD tritt somit für eine nachhaltige Abfallwirtschaft ein. Des Weiteren sind aber auch eine effiziente und umweltverträgliche Mitverbrennung von qualitätsgeprüften Abfällen (SBS) in Zement- und Kohlekraftwerken mit entsprechender vorgeschalteten Sortier- und Aufbereitungsanlagen sowie die Deponierung für inerte und schadstoffhaltige Abfälle als weitere Standbeine einer modernen Abfallwirtschaft erforderlich.

Kraftvolle Winzlinge: Power-Bakterien leisten wichtigen Beitrag zum Umweltschutz
© Deutscher Fachverlag (DFV) (9/2014)
Wasser, das in den Umweltkreislauf zurückgeführt wird, unterliegt strengen Auflagen. Die biologische Abwasserreinigung, besonders der Schritt der Nitrifikation, ist komplex und störungsanfällig. Spezielle Bakterien können die Reinigungswirkung einer Kläranlage deutlich unterstützen.

Vorausschauende Fahrweise: Neue Technologien sorgen für höhere Effizienz und mehr Sicherheit
© Deutscher Fachverlag (DFV) (9/2014)
Verbrauchseffizienz – dieses zentrale Thema geht mit dem Ziel einher, CO2-Emissionen zu reduzieren. MAN-Ingenieure haben den Hochleistungstruck für anspruchsvolle Transportaufgaben geschaffen und dafür einen maßgeschneiderten Antriebsstrang mit zahlreichen neuen Effizienzfunktionen entwickelt.

Reine Unterweisung reicht nicht: Vorschau auf Messe und Fachkongress Arbeitsschutz Aktuell 2014 in Frankfurt
© Deutscher Fachverlag (DFV) (8/2014)
Vom 25. bis 28.08.2014 findet in Frankfurt der Fachkongress Arbeitsschutz Aktuell 2014 statt. Während die Fachmesse vom 25. bis 28.08. in Frankfurt ihre Pforten öffnet, treffen sich die Kongressteilnehmer vom 27. bis 29.08.2014. Die Kombination aus dem ‚XX. Weltkongress für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit’, dem national orientiertem Fachkongress ‚Arbeitsschutz Aktuell’ sowie der parallel stattfindenden Fachmesse ist in diesem Jahr einzigartig.

Editorial: Munteres Farbenspiel
© Deutscher Fachverlag (DFV) (6/2014)
Sie ist vorbei. Die IFAT 2014 ist Geschichte. Und was für eine ging da zu Ende. Begonnen hatte die weiß-blaue Erfolgsstory schon am Vortag mit „Stars und Sternchen“, mit rotem Teppich und allerhand bunter Prominenz.

Abfallwirtschaft – Eine Branche im Wandel: Gastkommentar von Prof. Dr.-Ing. Martin Faulstich
© Deutscher Fachverlag (DFV) (4/2014)
Die IFAT, die Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft in München steht vor der Tür. Programmatische Aussagen der neuen Bundesregierung sowie Diskussionen der letzten Monate zeigen, dass sich die Abfallwirtschaft in einem grundlegenden Wandel befindet und jahrzehntelange Gewissheiten auf dem Prüfstand stehen.

Kamera für mehr Rück-Sicht: Zusätzliche Videosysteme bedeuten geringere Unfallgefahr auf Müllwagen
© Deutscher Fachverlag (DFV) (11/2013)
Die Straßenverkehrsordnung (StVO) fordert in § 9, Absatz 5, dass eine Gefährdung von Personen beim Rückwärtsfahren von Lkw ausgeschlossen werden muss und zu diesem Zweck im öffentlichen Verkehr ein Einweiser einzusetzen ist. Trotzdem können sie meist einen weiten Bereich hinter dem Fahrzeug nicht einsehen. Die Niederschlesische Entsorgungsgesellschaft (NEG) setzt daher bei ihren Wagen zusätzlich das Rückfahrsystem CM-PRFSN1 ein, das bis zu 20 Meter uneingeschränkte Sicht hinter dem Fahrzeug ermöglicht.

 1  2  3 . . . . >
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?