Der Weltmarkt für Abfallverbrennungsanlagen
© TK Verlag - Fachverlag für Kreislaufwirtschaft (1/2014)
Die thermische Verwertung von Abfall befindet sich seit vielen Jahren auf dem Vormarsch. Allein zwischen 2007 und 2013 wurden weltweit knapp 300 neue Abfallverbrennungsanlagen (AVA) errichtet [1]. Diese können zusammen rund 70 Millionen Tonnen Abfall thermisch behandeln.

Auf zwei Gleisen – Der Begriff der Einfuhr in BtMG und AMG
© Lexxion Verlagsgesellschaft mbH (1/2014)
Der Begriff der Einfuhr von Arzneimitteln bzw. von Betäubungsmitteln ist von hoher praktischer Relevanz, da aufgrund der Internationalisierung des Rauschgifthandels große Stoffmengen – vornehmlich aus Asien – mittels internationaler Versandwege nach Deutschland verschickt werden. Im Jahr 2012 wurden 4.333 Straftaten nach dem Arzneimittelgesetz gegenüber (noch) 2.397 Straftaten im Jahr 2007 erfasst. Die zunehmende Bedeutung des Arzneimittelstrafrechts hat eine Reihe rechtlicher Probleme bei überraschenderweise wenig veröffentlichter Judikatur zur Folge. Eine entscheidende Weiche bei der Frage nach einschlägigen Strafbarkeiten für den Fall eines Stoffversands stellt der Begriff der Einfuhr dar, der Voraussetzung einer Strafbarkeit nach § 96 Nr. 4 AMG ist. Dieser Begriff ist aus dem Bereich des Betäubungsmittelstrafrechts wohl bekannt (vgl.§§ 2 Abs. 2, 29 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 Var. 4 BtMG). Allerdings stellt sich die Frage, ob die Einfuhr für den Geltungsbereich des AMG die gleichen Sachverhalte erfasst wie die Einfuhr von Betäubungsmitteln.

Rechtliche Strukturen der Lebensmittelsicherheit in Europa - Der EU-Almanach Lebensmittelsicherheit des Bundesinstituts für Risikobewertung
© Lexxion Verlagsgesellschaft mbH (1/2014)
Die Lebensmittelsicherheit in der Europäischen Union sicherzustellen ist angesichts einer rasch zunehmenden Globalisierung der Wirtschaft eine Herausforderung. Angebot und Vielfalt von Lebensmitteln in Europa steigen stetig, und damit steigen auch die Anforderungen nicht nur an Lebensmittelunternehmer, sondern auch an die europäischen Staaten und die Europäische Union, Lebensmittelrisiken wissenschaftlich zu bewerten, zu minimieren und verständlich zu kommunizieren.

Abgerundetes Konzept: Vorschau auf die Messe WASSER BERLIN 2013
© Deutscher Fachverlag (DFV) (4/2013)
Alle zwei Jahre im April wird die Spree-Metropole für vier Tage zu einem Kompetenz-Zentrum der internationalen Wasserwirtschaft. Fachmesse sowie diverse Kongresse und Länder-Foren bilden den gesamten Wasserkreislauf ab. In fünf Kompetenz-Zentren werden Besucher und Aussteller gezielt zusammengeführt.

Fast 50 Prozent ausländische Aussteller: Achema 2012 zieht erfolgreiche Bilanz
© Deutscher Fachverlag (DFV) (8/2012)
Fünf Tage lang informierten sich 167.000 Teilnehmer auf der Achema 2012 über die Angebote der 3773 Aussteller, die diese auf 136.400 m² Ausstellungsfläche präsentierten. Alles, was in Chemie, Verfahrenstechnologie und Biotechnologie benötigt wird, war zu sehen - von der Laborausrüstung über Komponenten und den Anlagenbau bis hin zur Verpackungsstraße. Allein die Ausstellungsgruppe ‚Pumpen, Kompressoren und Armaturen’ umfasste erstmals mehr als 1000 Aussteller. Besonderes Augenmerk galt den Fokusthemen Energie und Bioökonomie.

bifa-Text Nr. 57: Die Abfallwirtschaft im Jahr 2030 - Eine Szenarioanalyse nicht nur für Bayern
© bifa Umweltinstitut GmbH (5/2012)
In einer neuen Studie des bifa Umweltinstituts werden mögliche Entwicklungen der regionalen, nationalen und internationalen Rahmenbedingungen für die bayerische Abfallwirtschaft im Jahr 2030 dargestellt sowie deren Auswirkungen auf die Abfallwirtschaftsstrukturen und auf die Ökoeffizienz. Das Projekt wurde im Auftrag des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Gesundheit durchgeführt. Die Ergebnisse bieten auch anderen Behörden, Unternehmen und Verbänden in Deutschland eine Basis für die eigene Positionierung und Strategieentwicklung.

Liberalisierungspotenziale bei der Entsorgung gebrauchter Verpackungen aus Papier, Pappe und Karton
© Hamburgisches WeltWirtschaftsInstitut gemeinnützige GmbH (HWWI) (5/2012)
Studie im Auftrag der Wirtschaftsverbände Papierverarbeitung (WPV) e.V.

bifa-Text Nr. 56: Entsorgung gefährlicher Abfälle in Bayern. Eine ökobilanzielle Analyse mit Kostenbetrachtung
© bifa Umweltinstitut GmbH (3/2012)
Im Auftrag des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Gesundheit (StMUG) hat die bifa Umweltinstitut GmbH (bifa) 18 in einer Vorstudie ausgewählte gefährliche Abfälle in einer Ökobilanz betrachtet. Ziel war die Schaffung einer Grundlage zur Bewertung der ökologischen Wirkungen der Entsorgung gefährlicher Abfälle in Bayern und zur Identifizierung von Optimierungsansätzen.

Internationalisierungskonzept von mittelständischen Unternehmen in Deutschland
© Eigenbeiträge der Autoren (3/2012)
Um möglichst viele mittelständische Unternehmer in internationale Märkte mitnehmen zu können, ist die Aufgabe, neben der produktorientierten Förderung die Projektorientierte zu entwickeln

bifa-Text Nr. 55: Wertstoffhöfe, Gelber Sack und Wertstofftonne
© bifa Umweltinstitut GmbH (11/2011)
Eine Ökoeffizienz- und Akzeptanzanalyse für Bayern am Beispiel Zweckverband für Abfallwirtschaft Kempten

 1  2  3 . . . . >
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?