Die Welt der mechanischen Verfahrenstechnik: Vorschau auf die 19. Powtech in Nürnberg
© Deutscher Fachverlag (DFV) (4/2016)
Alle 18 Monate findet im Nürnberger Messezentrum die Powtech statt, die Leitmesse der mechanischen Verfahrenstechnik. Sie ist weltweit die unangefochtene Nummer eins für Pulver-, Granulat- und Schüttguttechnologien und spiegelt den aktuellen Stand der mechanischen Verfahrenstechnik und Analytik wider – und gibt damit einen umfassenden Überblick für eine Vielzahl an Branchen.

München macht mobil: Vorschau auf die IFAT 2016 in München
© Deutscher Fachverlag (DFV) (4/2016)
Vom 30. Mai bis 3. Juni 2016 findet in München die IFAT, Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft, statt. Viele der angekündigten Messeneuheiten sind mobile Lösungen – sei es in der Straßenreinigung, für den Transport von Abfällen oder zum Separieren und Aufbereiten von Sekundärrohstoffen.

Die Fährte aufgenommen: Schadstoffmessung im fließenden Straßenverkehr lässt sich mobil durchführen
© Deutscher Fachverlag (DFV) (4/2016)
Die Messung von Abgasen bei Kraftfahrzeugen, besonders aber deren Stickstoffdioxid-Emissionen, ist in jüngster Zeit im Zusammenhang mit dem VW-Skandal häufig in der Diskussion. Die Aussagekraft der Messergebnisse wird dabei immer wieder angezweifelt. Heidelberger Umweltphysiker haben ein Verfahren entwickelt, bei dem mobile Messungen im realen Straßenverkehr möglich sind. Damit können Emissionen eines vorausfahrenden Fahrzeugs direkt gemessen werden.

Spurensuche im Wasser: Die Bedeutung der Klärwassergüte wird weiter wachsen
© Deutscher Fachverlag (DFV) (3/2016)
Überall werden Wasser-Ökosysteme durch Mikroverunreinigungen beeinträchtigt. Sie kommen aus konventionellen Kläranlagen, die das Wasser unzureichend reinigen und dann dem Ökosystem zuführen. Bessere Messmethoden weisen Schadstoffe nach, die bisher unberücksichtigt geblieben sind. Früher oder später müssen alle Kläranlagen technisch nachrüsten. Eine Kombination aus Ozonierung und Filtration kann eine Lösung sein.

9. Bad Hersfelder Biomasseforum 2015 - Tagungsbericht
© Rhombos Verlag (2/2016)
Seit Januar 2015 müssen überlassungspflichtige Bioabfalle getrennt gesammelt werden. Dennoch stellen Bioabfälle nach wie vor die größte nicht getrennt erfasste Wertstofffraktion in Deutschland dar. Insbesondere die getrennte Erfassung von Kuchen- und Nahrungsabfällen verläuft gegenwärtig unbefriedigend.

Schadstoffe im Bau erkennen und beseitigen: Vorschau auf die DCONex 2016 in Essen
© Deutscher Fachverlag (DFV) (12/2015)
Die DCONex (13.-15.01.2016, Essen) ist europaweit die einzige integrative Spezialmesse zu den Themen Schadstoffmanagement und Altlastensanierung.

Vor Paris 2015: Wo stehen wir beim Klimaschutz?
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (10/2015)
Interview mit Herrn Professor Dr. Mojib Latif, Leiter des Forschungsbereichs „Ozeanzirkulation und Klimadynamik“ im GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel

Hersteller und Händler in der Pflicht: Mit dem neuen ElektroG wird sich einiges ändern
© Deutscher Fachverlag (DFV) (10/2015)
Das Inkrafttreten des neuen ElektroG ist für Ende dieses Jahres zu erwarten. Neben einer Erweiterung sowie der Neuordnung der Gerätekategorien kommen auf Hersteller und Händler weit reichende Änderungen bei den Rücknahmepflichten zu. Diese könnten bis zu einer immissionsschutzrechtlichen Genehmigungspflicht für die Lagerung von Altgeräten führen.

Auf dem richtigen Weg, aber längst nicht am Ziel: Im Gespräch mit der Präsidentin des Umweltbundesamtes, Maria Krautzberger
© Deutscher Fachverlag (DFV) (9/2015)
Der 1. Umweltgipfel 2015 in Frankfurt befasst sich mit den derzeit wichtigsten Kernthemen der Umweltbranche aus den Bereichen Nachhaltigkeit, Abfall, Immissionsschutz, Wasserrecht und Energie. Das ENTSORGA-Magazin sprach im Vorfeld des Kongresses mit der Präsidentin des Umweltbundesamtes, Maria Krautzberger, über ihre Sicht der Dinge und darüber, wo Deutschland noch den größten Handlungsbedarf hat.

Fischwanderung in genutzten Gewässern – Herausforderungen und Lösungen
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (8/2015)
Nicht nur der Lachs und der Aal sind Wanderfische. Alle Fischarten in unseren Gewässern unternehmen im Laufe ihres Lebens kleinere oder größere Wanderungen. Wehre und Dämme, aber auch Sohlenschwellen und Verrohrungen machen diese Wanderungen oft unmöglich. Die internationale Fachtagung in Biel, Schweiz, vom vergangenen November zeigte, dass zahlreiche Lösungsansätze zur Wiederherstellung der Durchgängigkeit verfügbar sind und dass ein großer Bedarf an transdisziplinärem Erfahrungsaustausch besteht.

 1  2  3 . . . . >
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?