Repair und Re-use – gesellschaftliche und ökologische Herausforderung
© Witzenhausen-Institut für Abfall, Umwelt und Energie GmbH (4/2016)
Mit COP 21 gibt es seit Dezember 2015 zum ersten Mal in der Geschichte ein völkerrechtlich verbindliches Klimaabkommen. Deutschland wird zugetraut diese gesetzten Klimaziele zu erreichen.

Auf der sicheren Seite: Online-Software bietet viele Vorteile im Arbeits- und Umweltschutz
© Deutscher Fachverlag (DFV) (10/2015)
Sammeln, sortieren, aufbereiten, vermarkten – die Aufgaben von Entsorgungsunternehmen sind vielfältig und unterliegen strengen Sicherheitsvorschriften. Ein Entsorgungsfachbetrieb in Köln besitzt jahrzehntelanges Know-how und nutzt modernste Technik für das Recycling von Abfällen. Um seinen betrieblichen Arbeits- und Umweltschutz professionell zu steuern, setzt das Unternehmen auf die Online-Software EcoWebDesk.

Inspektion aus der Ferne: Telematik-Lösungen helfen, Wartungskosten zur reduzieren
© Deutscher Fachverlag (DFV) (9/2015)
Die ineinandergreifenden Dienstleistungen von MAN Solutions bieten Lösungen, um die Total Cost of Ownership (TCO) zu senken: Sie machen Wartungskosten transparent und planbar, erschließen Einsparpotentiale im Flottenmanagement und durch Fahrerschulung und unterstützen bei der zeitsparenden Planung von Werkstattaufenthalten.

Wertstoffhof 2020 - Neuorientierung von Wertstoffhöfen
© ia GmbH - Wissensmanagement und Ingenieurleistungen (4/2015)
Im Jahr 2014, zwanzig Jahre nach dem durch das Bayerische Staatsministerium für Landesentwicklung und Umweltfragen organisierten Wettbewerb „Der vorbildliche Wertstoffhof“, ist es sicher angebracht, sich dem Thema erneut zuzuwenden. Was ist aus den prämierten Wertstoffhöfen der Preisträger in den jeweiligen Clustern geworden? Wie hat sich das System grundsätzlich entwickelt? Wo geht es hin, wenn man die gesellschaftlichen Anforderungen aus demografischer Entwicklung, Ressourcenschutz und Klimarelevanz betrachtet?

Mit dem Smartphone auf Trackingtour: Webbasiertes Containermanagement mit geringen Investitionskosten
© Deutscher Fachverlag (DFV) (4/2014)
Bisher waren moderne Trackinglösungen mit einem hohen technischen und damit finanziellen Aufwand verbunden. logiCHIP geht mit Container mAPP einen neuen Weg bei Containermanagement und Fahrzeugtracking.

Die Gefährdungsanalyse in Trinkwasser-Installationen – mehr als die Erfüllung einer rechtlichen Pflicht
© wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH (3/2014)
Der BTGA e. V. setzt sich in seinen Fachgremien intensiv mit dem Thema Gefährdungsanalyse in Trinkwasser-Installationen auseinander. Der Beitrag behandelt die Verpflichtung zur Durchführung einer Gefährdungsanalyse bei Überschreitung des von der Trinkwasserverordnung festgelegten technischen Maßnahmenwertes für Legionellen. Des Weiteren wird aufgezeigt, warum die Gefährdungsanalyse auch zur Aufdeckung von Schwachstellen in der Trinkwasser-Installation nutzbar gemacht werden sollte.

Ein Meter ist schon zu viel: Die Sicherheit an hochgelegen Arbeitsplätzen wird oft vernachlässigt
© Deutscher Fachverlag (DFV) (2/2014)
Capital Safety, Entwickler und Hersteller von Höhen- und Absturzsicherungen, hat in Hamburg eines der größten überdachten Trainingszentren für Höhenarbeit in Deutschland eröffnet. Der Nachholbedarf im Bereich Sicherheitstraining scheint groß zu sein. Keine Frage der Technik – eher eine der persönlichen Einsicht.

Der slowakische Braunbär im Dickicht des deutschen Verwaltungsprozessrechts
© Lexxion Verlagsgesellschaft mbH (5/2013)
Im Kern ging es um die Feststellung, ob sich aus den Bestimmungen des Art. 9 Abs. 3 des Aarhus-Übereinkommens eine Klagebefugnis von Umweltverbänden vor den nationalen Gerichten ergibt. Wäre dies so, hätte dies auch für das deutsche Recht enorme Sprengkraft. Denn das auf Art. 9 Abs. 2 AK beruhende Umwelt-Rechtsbehelfsgesetz erfasst im Wesentlichen nur solche Rechtsverletzungen, die mit UVP-relevanten Vorhaben verbunden sind.

Internationalisierungskonzept von mittelständischen Unternehmen in Deutschland
© Eigenbeiträge der Autoren (3/2012)
Um möglichst viele mittelständische Unternehmer in internationale Märkte mitnehmen zu können, ist die Aufgabe, neben der produktorientierten Förderung die Projektorientierte zu entwickeln

Rahmenvereinbarung der Kultusminsterkonferenz
© AIRE (Adapting and installing an international vocational training for renewable energy) (1/2012)
Die Qualifikationen für staatlich geprüfte technische Assistenten für regenerative Energietechnik und Energiemanagement/Staatlich geprüfte technische Assistentinnnen für regenerative Energietechnik und Energiemanagement findet man auf S. 67 genau erklärt.

 1  2  3 . . . . >
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Abfallausstellung
Nur wer die Geschichte kennt,
siegt im ewigen Kampf
gegen den Müll