Wiederverwendung

Handeln, ohne dass Abfälle entstehen, ist ökoeffizient: Werden Abfälle vermieden, sind sie nicht zu entsorgen. Damit wird keine Energie benötigt und es fallen keine Kosten und Emissionen auch klimarelevanter Art an.

© Foto: Fotolia
 


Zweifach genutzt: Zellulose aus benutztem Toilettenpapier lässt sich wiederverwerten

Ein niederländisches Unternehmen hat sich auf die Zurückgewinnung und Wiederverwendung von recycelter Zellulose aus Abwasser spezialisiert. Mit der offiziellen Einweihung der weltweit ersten Zellulose-Produktionsstätte als Großprojekt wurden erstmalig pro Tag etwa 400 kg an Zellulose, dem Hauptbestandteil von Toilettenpapier, aus Abwasser gewonnen, gereinigt und hygienisiert, um daraus anschließend hochwertige Produkte herzustellen.

Foto: CirTec BV (06.11.2017) Gemeinsam mit einer Reihe von Partnern zeigte die Firma CirTec BV aus dem niederländischen Purmerend, dass es mit einem technischen Verfahren, Cellvation genannt, technisch möglich ist, saubere, marktfähige Zellulose aus Abwässern zu extrahieren und als wertvolles Rohmaterial zur Verfügung zu stellen. Beispiele sind Vorhaben wie das ‚Vazena-Projekt’ (niederländisches Akronym für „von Siebgut zu Asphalt“), ein Demonstrationsprojekt, bei dem ein Radweg mit Asphalt angelegt wurde, der recycelte Zellulose enthielt, sowie ‚Zeefgoud’ (gesiebtes Gold), ein Projekt, bei dem Zellulose als Rohstoff für andere Produkte produziert wird...


Unternehmen, Behörden + Verbände: CirTec BV (Purmerend, NL)
Autorenhinweis: Coos Wessels, CirTec BV
Foto: CirTec BV



Copyright: © Deutscher Fachverlag (DFV)
Quelle: Nr. 6 - November 2017 (November 2017)
Seiten: 1
Preis: € 2,00
Autor: Coos Wessels

Artikel weiterleiten In den Warenkorb legen Artikel kommentieren


Diese Fachartikel könnten Sie auch interessieren:

Vorschau auf die Achema 2018
© Deutscher Fachverlag (DFV) (5/2018)
Am 11. Juni 2018 werden rund 3.800 Aussteller und 167.000 Teilnehmer aus über 100 Ländern in Frankfurt für fünf Tage auf der internationalen Leitmesse für Prozessindustrie erwartet. Die Kernbranchen blicken optimistisch in die Zukunft.

Franchise-Concept für Containerkläranlagen
© Deutscher Fachverlag (DFV) (5/2018)
Multi Umwelttechnologie AG bietet seinen Support in der Form eines Franchise-Konzeptes an. Es richtet sich an Unternehmen, die Interesse an der Vermarktung und/oder Betriebsführung dieser Technologie haben, oder die diese als zusätzliches Know-how nutzen wollen.

China macht die Grenzen dicht - eine Chance für Europa: Gastbeitrag von Michael Lackner, Managing Director Lindner-Recyclingtech GmbH
© Deutscher Fachverlag (DFV) (5/2018)
Mit seinem ,Nationalen Schwert 2017‘ hat China die Einfuhr von Plastikmüll gestoppt. Das hat in Europa und den USA vor allem einen Effekt: Wir benötigen dringend Lösungen für den Umgang mit diesem Material, das bisher ein wertvolles Handelsgut war und derzeit die Lager verstopft.

Die Natur als Vorbild: Innovative Lösungen rund ums Abwasser
© Deutscher Fachverlag (DFV) (5/2018)
In modernen Systemen zur Wasser- und Abwasserbehandlung steckt meist viel innovative Technologie. Bei der Aqseptence Group ist man sich sicher, dass die Natur die besten Vorbilder bietet. Bei seinen Entwicklungen lässt sich der Anbieter von Lösungen rund um Wasser und Abwasser immer wieder von ihr inspirieren und verwandelt natürliche Mechanismen in Hightech-Systeme – und das in zwei Geschäftsbereichen.

Ideal für die Mineralik: Trommelsiebe trennen unterschiedlich schwere Materialien ohne Probleme
© Deutscher Fachverlag (DFV) (5/2018)
In der Sand- und Kiesindustrie oder bei Baustoffrecycling-Unternehmen gilt es, einige Besonderheiten zu beachten. Dazu zählen sicherlich die manchmal doch schwierigen Geländebedingungen mit nicht immer befestigten Bodenflächen, die hohe Anforderungen an die Standsicherheit der mobilen Trommelsiebe stellen.

Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Cleantech Experten
 
Dipl.-Ing. Oliver Schiere
Univ.- Prof. Dr. Harro Stolpe
Prof. Dr.-Ing. Peter Quicker
die jüngsten Änderungen 
 
 
Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...
Der Wertstoffhof
Ihr Kontakt zum Bürger
Ihre Quelle kostbarer Ressourcen
Ihr Zugang zu sharing economy