Feuer unterm Dach: Berliner Abfallwirtschafts- und Energiekonferenz 2012 mit Fokus auf der Müllverbrennung

Bei den Betreibern und Herstellern von Müllverbrennungsanlagen ist ‚Feuer unterm Dach’. Sie müssen sich in kürzester Zeit auf erhebliche Marktverschiebungen einstellen. Nicht mehr in Europa, sondern in Asien lauern die größten Chancen.

Foto: M. Boeckh(27.02.2012) Inzwischen halten sich zwar Restabfallmengen und Verbrennungskapazitäten bundesweit in etwa die Waage. Dennoch stehen MVA-Betreiber wie Anlagenbauer in Deutschland vor einem schwierigen Jahrzehnt. Das ist eine der Kern-Botschaften der diesjährigen Berliner Abfallwirtschafts- und Energiekonferenz, die der TK-Verlag alljährlich unter Leitung von Prof. Karl J. Thomé-Kozmiensky Ende Januar veranstaltet. So erwartet Holger Alwast (Prognos AG) für 2020 Überkapazitäten bei der Müllverbrennung von bis zu 4,8 Mio. Tonnen. Um 1,8 Mio. Tonnen zu groß könnten dann zudem die Kapazitäten zur mechanisch-biologischen Behandlung sein. Ursache sind verstärkte Recyclinganstrengungen aufgrund des neuen Kreislaufwirtschaftsgesetzes sowie die bundesweite Einführung einer Wertstofftonne. Daher rechnet Prognos künftig mit Stilllegungen vorzugsweise von veralteten Verbrennungsanlagen...


Unternehmen, Behörden + Verbände: Prognos AG, Martin GmbH
Autorenhinweis: Heinz-Wilhelm Simon, Berlin
Foto: M. Boeckh



Copyright: © Deutscher Fachverlag (DFV)
Quelle: Januar/Februar 2012 (Februar 2012)
Seiten: 1
Preis: € 0,00
Autor: Heinz-Wilhelm Simon

Artikel weiterleiten Artikel kostenfrei anzeigen Artikel kommentieren


Diese Fachartikel könnten Sie auch interessieren:

Die Fährte aufgenommen: Schadstoffmessung im fließenden Straßenverkehr lässt sich mobil durchführen
© Deutscher Fachverlag (DFV) (4/2016)
Die Messung von Abgasen bei Kraftfahrzeugen, besonders aber deren Stickstoffdioxid-Emissionen, ist in jüngster Zeit im Zusammenhang mit dem VW-Skandal häufig in der Diskussion. Die Aussagekraft der Messergebnisse wird dabei immer wieder angezweifelt. Heidelberger Umweltphysiker haben ein Verfahren entwickelt, bei dem mobile Messungen im realen Straßenverkehr möglich sind. Damit können Emissionen eines vorausfahrenden Fahrzeugs direkt gemessen werden.

München macht mobil: Vorschau auf die IFAT 2016 in München
© Deutscher Fachverlag (DFV) (4/2016)
Vom 30. Mai bis 3. Juni 2016 findet in München die IFAT, Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft, statt. Viele der angekündigten Messeneuheiten sind mobile Lösungen – sei es in der Straßenreinigung, für den Transport von Abfällen oder zum Separieren und Aufbereiten von Sekundärrohstoffen.

Die Welt der mechanischen Verfahrenstechnik: Vorschau auf die 19. Powtech in Nürnberg
© Deutscher Fachverlag (DFV) (4/2016)
Alle 18 Monate findet im Nürnberger Messezentrum die Powtech statt, die Leitmesse der mechanischen Verfahrenstechnik. Sie ist weltweit die unangefochtene Nummer eins für Pulver-, Granulat- und Schüttguttechnologien und spiegelt den aktuellen Stand der mechanischen Verfahrenstechnik und Analytik wider – und gibt damit einen umfassenden Überblick für eine Vielzahl an Branchen.

Spurensuche im Wasser: Die Bedeutung der Klärwassergüte wird weiter wachsen
© Deutscher Fachverlag (DFV) (3/2016)
Überall werden Wasser-Ökosysteme durch Mikroverunreinigungen beeinträchtigt. Sie kommen aus konventionellen Kläranlagen, die das Wasser unzureichend reinigen und dann dem Ökosystem zuführen. Bessere Messmethoden weisen Schadstoffe nach, die bisher unberücksichtigt geblieben sind. Früher oder später müssen alle Kläranlagen technisch nachrüsten. Eine Kombination aus Ozonierung und Filtration kann eine Lösung sein.

9. Bad Hersfelder Biomasseforum 2015 - Tagungsbericht
© Rhombos Verlag (2/2016)
Seit Januar 2015 müssen überlassungspflichtige Bioabfalle getrennt gesammelt werden. Dennoch stellen Bioabfälle nach wie vor die größte nicht getrennt erfasste Wertstofffraktion in Deutschland dar. Insbesondere die getrennte Erfassung von Kuchen- und Nahrungsabfällen verläuft gegenwärtig unbefriedigend.

Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?