Zeitgemäße Prävention: Vorschau auf Messe und Kongress ‚Arbeitsschutz Aktuell 2012’ in Ausburg

Die Messe ‚Arbeitsschutz Aktuell’ ist die zentrale Informationsplattform für Wirtschaft und Wissenschaft zum Thema Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz und findet an wechselnden Standortorten statt. Die diesjährige Messe präsentiert sich vom 16. bis 18. Oktober 2012 in Augsburg auf über 20.000 m² Fläche in fünf modernen Messehallen.

Foto: Hinte GmbH(12.09.2012) Der Standort Augsburg überzeugt durch die Lage innerhalb der starken Wirtschaftsräume Bayern, Baden-Württemberg der nahen Schweiz und Österreich. Die Fachmesse deckt mit den Themen Persönliche Arbeitssicherheit, Corporate Health, Sicherheit im Betrieb, den wichtigsten Arbeitsschutz-Medien und etlichen Foren und Präsentationen alle Angebotsspektren der Branche ab. Vertreten sind in erster Linie die Marktführer der Branche. Die Veranstaltung bietet jedoch auch eine gute Live- Marketing-Basis für junge Unternehmen und Start-Ups.
In der Messehalle 5 werden Trends und visionäre Vorträge zu allen aktuellen Themen in der Arbeitswelt präsentiert. Das Informationsforum ‚Gesund leben und produktiv arbeiten’ richtet sich in Messehalle 3 an kleine und mittlere Unternehmen. Es wird von der Industrie- und Handelskammer Schwaben, der Handwerkskammer Schwaben, vom Deutschen Gewerkschaftsbund Bayern und dem Gewerbeaufsichtsamt bei der Regierung von Schwaben getragen. Die Veranschaulichung von Arbeitsplatzlösungen anhand von verschiedenen Szenarien sowie die Sensibilisierung der Besucher für ein gesundes und sicheres Arbeiten im Büro- und Produktionsumfeld ist Ziel der Aktionsfläche und des Vortragsforums ErgonomieLive in Messehalle 6. Ein dreitägiger Fachkongress im Tagungscenter verspricht Know-how-Transfer auf hohem Niveau.

Unternehmen, Behörden + Verbände: Verein Deutscher Revisionsingenieure (VDRI); Fachvereinigung Arbeitssicherheit (FASI) e. V.; Hinte GmbH
Autorenhinweis: Dr. Martin Mühleisen, Gaiberg
Foto: Hinte GmbH



Copyright: © Deutscher Fachverlag (DFV)
Quelle: September 2012 (September 2012)
Seiten: 1
Preis: € 0,00
Autor: Dr. Martin Mühleisen

Artikel weiterleiten Artikel kostenfrei anzeigen Artikel kommentieren


Diese Fachartikel könnten Sie auch interessieren:

Rückblick auf die World Efficiency Solutions 2017 in Paris: Auf dem Weg zu einer sauberen und effizienten Wirtschaft
© Deutscher Fachverlag (DFV) (2/2018)
Als Nachfolge der Pollutec, die seit einigen Jahren nur noch in Lyon stattfindet, hat sich die World Efficiency in Paris mit ihrer zweiten Auflage nun einen festen Platz gesichert. Hier geht es um einen sektorenübergreifenden Ansatz einer ressourcenschonenden und kohlendioxidarmen Wirtschaft. Rund 5000 Besucher nutzten das Angebot als Parallelveranstaltung zum ‚One Planet Summit‘ in Paris.

Unter Hitze regeneriert: Die Filtration von heißen Abgasen zeigt viele Vorteile
© Deutscher Fachverlag (DFV) (11/2017)
Bei der Reinigung und Aufbereitung von Prozess- und Abgasen bietet die Filtration heißer Gasströme viele Vorteile. Bislang gibt es weltweit jedoch nur wenige Unternehmen, die Erfahrung mit dieser neuartigen Methode vorweisen können. Eine Firma aus Bayern hat sich ganz auf bedarfsgerechte Lösungen zur Reinigung heißer Gasströme spezialisiert.

Gestärktes Bewusstsein: Initiative kämpft für fachgerechtes Reifenrecycling
© Deutscher Fachverlag (DFV) (10/2017)
Im Jahr 2015 wurde in Zusammenarbeit mit dem Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk e.V. (BRV) die Initiative ZARE (Zertifizierte Altreifen-Entsorger) gegründet. ZARE vereint renommierte und seriöse Altreifenentsorger und hat sich zur Aufgabe gemacht, das Bewusstsein für fachgerechtes Reifenrecycling in Deutschland im Handel und beim Autofahrer zu stärken.

Im Exoskelett: Arbeitsjacke für Überkopfarbeiten
© Deutscher Fachverlag (DFV) (10/2017)
Tätigkeiten, bei denen die Arbeiter über einen längeren Zeitraum die Arme über Kopfhöhe halten müssen, werden in der industriellen Produktion zunehmend reduziert, denn die Folgen sind häufig lang anhaltende oder sogar dauerhafte Probleme im Bereich der Halswirbelsäule und Schultern.

Fit für die Kanalsanierung: Integration von Inspektionsdaten & Kostenkalkulation
© Deutscher Fachverlag (DFV) (5/2017)
Rund ein Fünftel aller abwassertechnischen Anlagen in Deutschland sind schadhaft. Eine 2015 von der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e.V. (DWA) veröffentlichte Umfrage zeigt: Fast ein Viertel aller Abwasserkanäle in Deutschland weisen Schäden auf, die kurz- bis mittelfristig zu sanieren sind.

Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?